sebastien jacobi


      S é b a s t i e n   J a c o b i

 

DSC07901kleiner.jpg

 

1970 in Köln geboren.

zweisprachig aufgewachsen und beide Nationalitäten: Französisch und Deutsch.

 

 

1992 – 1996 Schauspielstudium an der HfM&DK Frankfurt/Main

 

Feste Engagements:

 

Theater Basel  1996 - 1998

Theater Dortmund  1999 - 2002

Schauspiel Köln  2002 - 2007

Schauspiel Frankfurt  2009 -2012

 

 

Als Gast:

 

Staatstheater Mainz, Staatstheater Darmstadt, Schauspiel Frankfurt/M. Theater am Ku´damm, Berlin. Theaterdiscounter & Ballhaus Ost, Berlin.

 

Regie:

 

2008 und 2009: „a house is not a home“ vol.1 und vol.2 Theater aan het Spui, Den Haag /Cadance Festival Moderne Dans Den Haag, NL.

 

2011: „REISE!REISE!“ eine Reise durch den Roman „Anton Reiser“,von Karl Philipp Moritz. Mit Liedern von Ton Steine Scherben und Rio Reiser.

Ein Projekt von Sébastien Jacobi. Schauspiel Frankfurt, Spielzeit 2011/12

 

2012: „Je suis complètement battue“ – ein Monolog für das Ingmar Bergmann Festival, Dramaten, Stockholm (Mitos21)

 

2013:“ La Vie – Un Film Noir“ nach Sand/Musset Ein Projekt von Sébastien Jacobi. Schauspiel Frankfurt, Premiere März 2013

 

FILM:

 

Kurzfilm „Eine Sachliche Romanze“, Regie: Susanne Bohlmann, Kreatifilm, 2007

 

Rudi, in TATORT „Diebe im Gesetz“, Regie: Edward Berger, Hessischer Rundfunk 2012, Ausstrahlung ab April 2013

 

Kunstprojekte:

 

1998: Terrorbeauftragter. Kriegserklärung an den Chancestaat, anlässlich der Gründung und Eröffnung der Botschaft, durch Christoph Schlingensief, Bahnhofsbuffet Bad.Bhf, Theater Basel

 

The Globe, Ausstellungsprojekt von Philipp Preuss:

The Globe 1 mit „R-evolution“, Palais Thurn&Taxis, Bregenz 2002 und Show up, The Globe in Milan, mit „Terrormania“-Live Performance in der Galeria Galica, Milano 2003

 

2011: liveperformance im Rahmen der Vernissage von Saadane Afif: „Anthologie de l´humour noir“, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt/Main

 

Mit folgenden Regisseuren gearbeitet:

 

Olaf Altmann, Pedro Martins Beja, Markus Bothe, Matthias Brenner, Bettina Bruinier, Alice Buddeberg, Daniel Cremer, Heike Frank, Marta Gil-Polo, Fritz Groß, Michael Gruner, Amina Gusner, Marc Günther, Michael Heicks, Michael Helle, Friederike Heller, Herborth/Mohren, Uwe Hergenröder, Frank Hilbrich, Rainer Hofmann, Staffan V.Holm, Hans - Dieter Jendreyko, Peter Keller, Bruno Kliemek, Martin Kloepfer, Eberhardt Köhler, Holger Kuklick, Peter Löscher, Christoph Loy, Enrico Lübbe, Dusan David Parizek, Philipp Preuß, Oliver Reese, Hanna Rudolph, Kai Oliver Sass, Georg Scharegg, Fabian Scheidler, Hildburg Schmidt, K.D. Schmidt, Hermann Schmidt-Rahmer, Michael Talke, Michael Thalheimer, Manos Tsangaris, Jürgen Uter, Peter Wittenberg, Martin Wuttke.

 

 

 

Rollenauswahl:

 

Johannes in Baal (R: Michael Heicks, Basel)

Petrell in Krankheit der Jugend (R: Matthias Brenner, Basel)

Der König von Kastilien in Der Prinz als Abenteurer (R: Christoph Loy, Basel)

Etienne in Der Strand (Hermann Schmidt-Rahmer)

Neoptolemos in Philoktet (R: Hildburg Schmidt, Basel)

 

Nachtportier/Jojo in Lied auf eine vergessene Stadt (R:Kai-Oliver Sass, Mainz)

 

Clothald in Das Leben ein Traum (R: Michael Gruner, Dortmund)

Jupiter in Amphitryon (R: Hermann Schmidt-Rahmer, Dortmund)

Howard Hogan in Fette Männer im Rock (R: H.Schmidt-Rahmer, Dortmund)

Garcin in Geschlossene Gesellschaft (R: Philipp Preuss, Dortmund)

Trigorin in Der Möwensimulator (R: Philipp Preuss, Dortmund)

 

Cardenio in Cardenio und Celinde (R: Manos Tsangaris, Köln)

Der Mann in Antilopen (R: Rainer Hofmann, Köln)

Jürgen in Übergewicht Unwichtig Unform (R: Heike Franck, Köln)

Er in Fake Reports (R: Friederike Heller, Köln)

Serge in Platonov (R: Dusan David Parizek, Köln)

Chris in Free (R: K-D Schmidt, Köln)

Ottokar in Die Familie Schroffenstein (R: Michael Thalheimer, Köln)

Herr Taschenbier in Das Sams (R: K.-D. Schmidt, Köln)

Franz Moor in Die Räuber (R: Dusan David Parizek, Köln)

Bassanio in Kaufmann von Venedig (R: Michael Talke, Köln)

Cal in Der Kampf des Negers und der Hunde (R: Heike Frank, Köln)

Hettore Gonzaga (Der Prinz) in Emilia Galotti (R: Dusan David Parizek, Köln)

Der junge Mann in Die Nacht singt ihre Lieder (R: Olaf Altmann, Köln)

Stanley in Die Geburtstagsfeier  (R: Marta Gill Polo, Köln)

Hektor in Troilos und Cressida (R: Mark Günther, Köln)

Rolf DieterBrinkmann - Erkundungen für die Präzisierung des Gefühls für einen Aufstand (R: Martin Wuttke, Köln)

Feral City,Schurkenstadt (R: Daniel Cremer, Köln)

 

Wronskij in Anna Karenina ( R: Amina Gusner, Tournee mit Landgraf und Ku´damm-Theater, Berlin)

 

Maurice in Rausch (R: Olaf Altmann, Frankfurt)

 

Heinrich in Der Nachsommer (R: Georg Sharegg, Theaterdiscounter, Berlin)

 

 

Lövborg in Hedda Gabler (R: Alice Buddeberg, Ruhrfestspiele Recklinghausen, Frankfurt)

Daniel Quinn in Stadt aus Glas (R: Bettina Bruinier, Frankfurt)

Heinrich in Deutschland ein Wintermärchen (R: Bettina Bruinier, Frankfurt)

Braun in Einsame Menschen (R: Hanna Rudolph)

Cleante in Tartuffe (R: Staffan V. Holm, Frankfurt)

Eirik in Die Ängstlichen und die Brutalen ( R: Martin Klöpfer, Frankfurt)

Die Kontrakte des Kaufmanns (R: Philipp Preuss)

Demetrius in Der Sommernachtstraum ( R: Markus Bothe, Frankfurt)

Anton in Reise!Reiser! (R: Sébastien Jacobi, Frankfurt)

Laertes in Hamlet (R: Oliver Reese, Frankfurt)

Cosmo in „Red Light,Red Heat“ (R: Pedro Martins Beja, Frankfurt)

Patronne in Roberto Zucco (R: Philipp Preuss)

 

 

infos derzeit auch auf der schauspiel frankfurt seite unter „gäste“ und „regie“: www.schauspielfrankfurt.de

 

ZAV Köln

 

cardenio.jpg